Australiens Wahrzeichen: Touristen strömen auf den Uluru – bevor er ganz gesperrt wird

„Please don’t climb Uluru“ – den Uluru bitte nicht besteigen. Das steht schon seit Jahren auf Schildern am Fuße des roten Berges mitten in Australien. Nur dass sich niemand daran hält. Der Aufstieg auf den Ayers Rock, wie die Kolonialherren das Sandstein-Gebilde einst nannten, gehört für viele Australien-Besucher zum Pflichtprogramm.

Doch vom 26. Oktober an ist endgültig Schluss – dann wird der Berg für Touristen gesperrt. Und damit eine jahrzehntealte  Forderung der Aborigines erfüllt, für die der Berg heilig ist. Wegen der bevorstehenden Schließung hat nun ein Endspurt auf dem Uluru eingesetzt.

Die Campingplätze des Nationalparks und die nahe gelegenen Hotels sind komplett ausgelastet. Touristen übernachten am Straßenrand, was verboten ist. Und sie lassen ihren Müll einfach zurück, wie die australische Nachrichtenseite „ABC News“ berichtet.

Voll wie auf dem Mount Everest

In den sozialen Medien machen Fotos die Runde, die eine endlose Schlange auf dem steilen Aufstieg zeigen – sie erinnern an Fotos jener menschliche Ameisenstraße auf dem Gipfel des Mount Everest, die vor einigen Wochen um…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

http://www.mz-web.de/feed/leben/reise/yahoo.rss
15. July 2019
—————-
👉 👉 👉 Direkt-Link zum Beitrag auf “mz-web-de”

mit freundlicher Genehmigung von: www.mz-web.de

********************************

Dies könnte Sie auch interessieren!

Unser TOP 10 Beiträge

 

Powered by WPeMatico

Teile diesen Beitrag

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.